SV 1931 Hermersberg e.V.

Bezirksliga Westpfalz | A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

HORNBACH. Die Südwestmeisterschaften der Ü40-Kicker am Samstag auf dem Gelände des SV Hornbach boten trotz erhöhtem Flüssigkeitsbedarf ansprechenden Sport. Den Pokal konnten die Senioren-Kicker des TB Jahn Zeiskam in Empfang nehmen. Die Elf um Spielertrainer Bernhard Schreieck gewann das Finale gegen den SV Pfingstweide mit 2:0. Sie qualifizierte sich damit für den Regionalentscheid, der das Sprungbrett für die Teilnahme am DFB-Turnier in Berlin sein kann. Der SV Hermersberg unterlag im Elfmeterschießen um Platz drei der SG Hoppstädten/Weiersbach mit 1:3.
Zum Turnier auf dem Hornbacher Rasenplatz war der SV Hermersberg durchaus ambitioniert angereist. Mannschaftsführer Karsten Bernhard und seine Teamkollegen wurden wegen ihrer bisheriger Erfolge auch hoch gehandelt. Der Abonnement-Kreismeister, der 2013 die deutsche Vize-Meisterschaft eingefahren hatte, vergaß am Samstag aber etwas, was im Fußball wesentlich ist: „Wer keine Tore schießt, gewinnt keine Spiele“, bilanzierte Karsten Bernhard die Vorrunde. Er selbst hatte den Treffer zum 1:0-Erfolg gegen die SG Weinsheim erzielt, danach gab’s aber nur noch Nullnummern. Die Partien gegen den TV Mainz, den späteren Sieger Zeiskam und gegen die SG Vogelbach/Bruchmühlbach gingen allesamt torlos zu Ende. Bernhard war schon ziemlich enttäuscht. „Wir hatten uns viel vorgenommen, sind jetzt etwas deprimiert. Aber das gehört dazu“, sagte er. Seine Mannschaft habe in den Vorrundenspielen mehr Spielanteile gehabt, die Feldüberlegenheit aber nicht in Tore ummünzen können. Zufrieden konnte Bernhard dafür mit dem körperlichen Zustand seiner Truppe sein. „Wir hatten die Luft“, stellte er fest. Dass die Hermersberger Oldies Sommer wie Winter auf dem Trainingsplatz stünden, mache sich eben bezahlt. In der Besetzung Michael Kiefer, Thomas Lelle, Jörg Lenz, Marko Rutz, Steffen Linker, Jochen Könnel, Ulrich Könnel, Mathias Schütz, Steffen Fuchs, Thomas Fuchs, Karsten Bernhard, Christian Peter, Andreas Einfalt, Brian Ketz und Carsten Reichert musste sich der SVH jedoch mit dem vierten Platz begnügen.

„Berlin, Berlin, wir wollen nach Berlin“, hallte es am Samstag aus einer anderen Dusche. Zeiskam hatte sich in der Gruppenphase ebenfalls nicht als torhungrig erwiesen. Drei 1:0-Erfolge und ein 0:0 reichten aber für den Gruppensieg und den Einzug ins Finale. Nach dem 2:0 gegen Pfingstweide verwies Zeiskams Spielertrainer Bernhard Schreieck darauf, dass der Altersdurchschnitt seiner Elf glatte 50 betrage. Dafür habe man sich in den Hitzeschlachten glänzend geschlagen. „Wir waren die beste Mannschaft“, meinte Schreieck. Das machte er nicht zuletzt an der Defensivleistung fest. Zeiskam hatte keinen Gegentreffer zugelassen.
Turnier in Zahlen
Vorrunde: SG Hoppstädten/Weiersbach – SV Pfingstweide 1:1, SV Hermersberg – SG Weinsheim 1:0, TB Jahn Zeiskam – SG Vogelbach/Bruchmühlbach 1:0. SV Enkenbach – SG Wormatia/Hochheim 1:3, TV Mainz – Hermersberg 0:0, Weinsheim – Zeiskam 0:1, Hoppstädten/Weiersb. – Enkenbach 3:0, Vogelbach/Bruchmühlb. – Mainz 0:0, Hermersberg – T Zeiskam 0:0, Wormatia/Hochheim – Pfingstweide 0:3, Mainz – Weinsheim 0:0, Pfingstweide – Enkenbach 2:0, Vogelbach/Bruchmühlb. – Hermersberg 0:0, Jahn Zeiskam – Mainz 1:0, Wormatia/Hochheim – Hoppstädten/Weiersb. 0:1, Weinsheim – Vogelbach-Bruchmühlb. 3:1.

Um Platz drei: SV Hermersberg – SG Hoppstädten/Weiersbach 1:3 (gleich Elfmeterschießen)

Finale: TB Jahn Zeiskam – SV Pfingstweide 2:0.

(Die Rheinpfalz)

 

11:00 Uhr, Rasenplatz 1: SVH Oldies - SG 1905/1920 Weinsheim 1:0
11:48 Uhr, Rasenplatz 1: SVH Oldies - TV 1817 Mainz 0:0
13:00 Uhr, Rasenplatz 1: SVH Oldies - TB Jahn Zeiskam 0:0
13:48 Uhr, Rasenplatz 1: SVH Oldies - SG Vogelbach/Bruchmühlbach 0:0
15:30 Uhr, Rasenplatz 1: Spiel um 3. Platz: SVH Oldies - SG Hoppstätten/Weiersbach 1:3 (n.E.)