SV 1931 Hermersberg e.V.

Bezirksliga Westpfalz | A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken

Eine unglückliche 1:3 (0:2)-Niederlage bringt der SV Hermersberg vom Auswärtsspiel beim TSC Zweibrücken mit. Bereits nach einer Viertelsunde lagen die Gäste im Spiel der Fußball-Landesliga 0:2 Toren hinten. Positiv zu vermerken bleibt neben der guten spielerischen Leistung , dass das Team von Trainer Benjamin Mayer nie aufsteckte.

„Wir wurden heute ganz klar unter Wert geschlagen“, konnte SVH-Spielleiter Klaus Dahler die Niederlage trotz der starken Leistung kaum fassen. Dabei war der Start ins Spiel alles andere als optimal für den SVH.
Nach neun Minuten trudelte nach einem Zweibrücker Freistoß der Ball unkontrollierbar in den SVH-Strafraum. Sayfedine El-Khadem, selbst wohl überrascht, dass er genau richtig stand, bugsierte die Kugel über die Linie.

Fünf Minuten später sah Schiedsrichter Zijad Ikanovic ein Foul an einem TSC-Kicker im Strafraum des SVH und pfiff folgerichtig Elfmeter. René Müller verwandelte zum 2:0 für die Hausherren.

Aber auch nach diesem frühen deutlichen Rückstand spielten die Mayer-Schützlinge gut mit, brachten aber wie so oft in den letzten Wochen den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unter. Die Szenerie änderte sich auch nach dem Seitenwechsel kaum.

Der SVH spielte gut mit, der TSC erzielte die Tore. Cüneyt Eren schloss einen Konter mit einem strammen Schuss vom Strafraumeck zum 3:0 ab. Trotz aller Bemühungen gelang es den Hermersbergern nicht mehr das Spiel zu drehen.

Philipp Weishaars (85.) Treffer aus 22 Metern kam zu spät, um noch eine Wende zu erzwingen. „Das ist schon bitter. Die Jungs haben richtig gut gespielt und durch dumme Tore verloren“, fasste Dahler die 90 Minuten zusammen. 

So spielten sie:

SV Hermersberg: Zimmermann - Lechner (44. Könnel), Dausmann, Lehmann (84. Manz), Kolb, Weishaar, Bold (78. Stahl), Masch, Dudek, Schütz - Müller
Tore: 1:0 El-Khadem (9.), 2:0 Müller (16. Foulelfmeter), 3:0 Eren (56.), 3:1 Weishaar (85.)
Schiedsrichter: Zijad Ikanovic
Zuschauer: 180

 

(Pirmasenser Zeitung)