SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der SV Hermersberg hat mit Landesliga-Trainer Jens Mayer und mit Christoph Ziegler als Trainer der zweiten Garde für die Saison 2021/2022 verlängert. Die RHEINPFALZ sprach mit Mayer über die frühe Vertragsverlängerung und seine Zukunftspläne.

Herr Mayer, Sie haben weit vor Saisonende verlängert und gehen mit Hermersberg schon in Ihre vierte Saison. Was sind die Gründe?
Es gibt wenig Vereine in der Umgebung, die so gut aufgestellt sind wie wir. Ich will auch langfristig arbeiten und hier mit den vielen jungen Spielern etwas aufbauen. Es gab gar keine Überlegung zu wechseln. Es macht mir unheimlich Spaß, mit den jungen Spielern zu arbeiten.

Welche Pläne haben Sie mit dem Verein für die Zukunft?
Mein Ziel war es immer, mit dem Verein in die Verbandsliga aufzusteigen. Über die Oberliga muss man gar nicht reden, da muss man auf dem Boden bleiben. Ich will Zuschauer aus der näheren Umgebung anlocken, und wir wollen mit Spielern von hier arbeiten. Wir versuchen zudem, den Kader zusammenzuhalten, das ist uns vergangene Saison gut gelungen. Wenn jemand Neues dazukommt, muss es von der Qualität und dem Alter her passen. Zurzeit laufen schon Gespräche mit Spielern für die nächste Runde. Spruchreif ist aber noch nichts.

 

Wie geht es dem Verbandspokal-Viertelfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern weiter?
Es war gut, dass das Spiel ausgefallen ist: Es hätten ja keine Zuschauer kommen dürfen. Es wurde schon darüber gesprochen, die Partie im Januar nachzuholen. Das wäre nach zwei Monaten ohne Spiel natürlich nicht gut für uns. Bestenfalls spielen wir das Spiel so spät wie möglich in dieser Saison.

(Die Rheinpfalz)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.