SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Wenn in Hermersberg Kerwe ist, dann herrscht auf dem Rasenfeld am Tauhübel Festtagsstimmung. Stattliche 450 Zuschauer waren auch gestern wieder auf den Beinen, um dem SVH gegen den VfB Waldmohr die Daumen zu drücken. Mehr als ein 1:1 (0:0)-Unentschieden sprang für das Team von Trainer Fritz Fuchs trotz des stattlichen Fanauflaufs nicht heraus. Immerhin: Die Hausherren blieben zum fünften Mal in Folge in der Fußball-Landesliga ohne Niederlage.Mehr positive Attribute konnte auch Fritz Fuchs, der kurzfristig wegen Grippe auf Verteidiger Martin Saks verzichten musste, dem Remis nicht abgewinnen. „So wie die Partie gelaufen ist, kann ich mit dem einen Punkt gut leben“, erklärte er nach dem Schlusspfiff. Grund für seine Bescheidenheit war die erneut mangelhafte Chancenverwertung seiner Spieler, denen vor dem Rückstand zudem der letzte Kampfeswille fehlte. Erst als Timo Mangold die Gäste mit einem unhaltbaren Schuss aus 16 Metern in Führung brachte, wachten die Gastgeber auf. Waldmohr verteidigte aber über 90 Minuten solide und gut organisiert und ließ im eigenen Strafraum nur wenige Chancen zu.
 
Erst durch die Hereinnahme von Marcel Böhnlein und Julian Kölsch entfachten die Hausherren mehr Durchschlagskraft und Kreativität in ihren Offensivbemühungen. In der 75. Minute traf Kapitän Nico Freiler mit einem Freistoß aus gut 20 Metern Entfernung den Pfosten. Im Nachschuss brachte Marcel Brödel das Kunststück fertig, das Leder aus fünf Metern mit dem Vollspann ebenfalls an das Gebälk zu hämmern. „Den muss er doch nur noch mit dem Innenriss einschießen. Wenn du solche Dinger vergibst, dann verlierst du normalerweise so ein Spiel“, schüttelte Trainer Fritz Fuchs den Kopf. 
 
Dass es für seine junge Truppe noch zu einem Unentschieden reichte, hatte der erfahrene Übungsleiter dem eingewechselten Marcel Böhnlein zu verdanken. Der zum Saisonbeginn vom SVN Zweibrücken geholte Stürmer schnappte sich zehn Minuten vor dem Schlusspfiff den Ball, umkurvte zwei Gegenspieler bevor er dann von Waldmohrs Abwehrspieler Marc-Kevin Marx von den Beinen befördert wurde. Dennis Müller (81.) verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1-Ausgleich.
 
 
So spielten sie:
 
 
SV Hermersberg: Djordjevic – Zimmermann, Hartmann (63. Kölsch), Megel, Masch – Schweig - Pinheiro, Müller, Freiler, Serif Oglou (63. Böhnlein), - Brödel.
Tore: 0:1 Mangold (51.), 1:1 Müller (81. Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Jan-Erik Breuer (Ellweiler)
Zuschauer: 450  (Pirmasenser Zeitung)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.