SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Fußball-Landesligist SV Hermersberg hat seine Anhänger erneut enttäuscht. Gegen den in allen Belangen überlegenen SV Steinwenden setzte es gestern auf eigenem Rasen eine hochverdiente 1:4 (0:2)-Niederlage.Einziger Lichtblick beim  Hermersberger Auftritt war das Ehrentor von Philipp Weishaar (80.), der einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel hämmerte. Ansonsten dominierten die engagierten Gäste. Bester Spieler auf dem Feld war der ehemalige FCK-Profi Daniel Graf. Wie der 36-Jährige Spielertrainer des SV Steinwenden mit der SVH-Defensive Katz und Maus spielte, war für die Gastgeber alles andere als lustig. Nach der Führung von Heiko Brunck (15.), erhöhte Daniel Graf drei Minuten vor der Pause auf 2:0.

Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel machte sich der Stürmer aus der linken Seite erneut auf den Weg. Seinen genauen Querpass verwertete Timo Müller aus elf Metern zum vorentscheidenden 3:0 für die Gäste. Das 4:0 erzielte der gleiche Spieler. „Steinwenden ging mit einer ganz anderen Körpersprache zur Sache als wir, die wollten heute unbedingt den Dreier“, bilanzierte SVH Spielleiter Klaus Dahler. Die Niederlage gehe auch in der Höhe absolut in Ordnung.



So spielten sie:

SV  Hermersberg: Djordjevic – Lechner, Hartmann (80. Franz), Saks (60. Schläfer), Schweig – Masch, Weishaar – Megel, Müller, Serif Oglou – Brödel (46. Pinheiro)

Tore: 0:1 Brunck (15.), 0:2 Graf (42.), 0:3 Müller (47.), 0:4 Müller (70.), 1:4 Weishaar (80.)

(Pirmasenser Zeitung)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.