SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein wenig konnte der SV Hermersberg dem Gastgeber SV Nanz-Dietschweiler die Kerwe vermasseln. Denn die Truppe des Trainergespanns Daniel Meisenheimer/Martin Gries konnte mit einem 1:1 (1:1) wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen. Gut 220 Zuschauer wollten das Kerwespiel am späten Samstagnachmittag sehen.
Nach den 90 Minuten war es eine Begegnung, die die Hermersberger in dieser Saison eigentlich schon öfters erlebt hatten. „Das 1:1 geht wohl in Ordnung, aber eigentlich wäre mehr drin gewesen.

Wir haben wieder einmal zwei Punkte liegen gelassen“, so die Aussage sowohl vom zweiten Vorsitzenden des SVH, Marco Franz, als auch von Spielleiter Klaus Dahler. Beide sprachen besonders die ersten 45 Minuten an, als die Hermersberger klar dominierten, nach Aussage von Klaus Dahler gar eine überragende Vorstellung boten.
Die zweite Hälfte war dagegen von beiden Teams sehr zerfahren geführt und wurde auch immer ruppiger. Torchancen gab es nur noch wenige auf beiden Seiten, dafür aber eine Rote Karte für Nanz-Dietschweilers Daniel Deschtschenja Mitte der zweiten Hälfte und eine gelb-rote Karte für Hermersbergs Pascal Masch (70.).
Die erste Halbzeit gehörte dagegen klar den Gästen. Sie kombinierten flüssig, spielten schnell nach vorne. Besonders Christoph Stemmler und Timo König wirbelten die Abwehr der Platzherren ganz schön durcheinander. Beide waren dann auch am längst fälligen Führungstreffer nach 17 Minuten beteiligt, als Stemmler seinen Mitstreiter herrlich freispielte und Timo König keine Probleme hatte, den Führungstreffer zu erzielen.
Weiter bewegte sich das Geschehen in Richtung Tor der Platzherren. Die klarste Chance zum 2:0 – es wäre wahrscheinlich die Vorentscheidung gewesen – hatte Dennis Müller Mitte der ersten Hälfte auf dem Fuß. Doch er kam in Rücklage, schoss freistehend aber viel zu schwach aus acht Metern den Ball Nanz-Dietschweilers Schlussmann in die Arme. „Das musste eigentlich das 2:0 sein“, so Klaus Dahler dazu.
Dann kam es wieder einmal, wie das im Spiel der Hermersberger schon öfters der Fall war. Mit der ersten herausgespielten Chance bis zu diesem Zeitpunkt nutzte Nanz-Dietschweilers Simon Holzhauser kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Unachtsamkeit in der Hermersberger Deckung aus, verlängerte einen weiten Ball zum 1:1 in das Gästetor, chancenlos für den jungen SVH-Schlussmann Marc Zimmermann. (sü)

So spielten sie:

SV Hermersberg: Zimmermann - Andreas Lechner, Meisenheimer, Alexander Lechner, Lehmann (70. Rennig) - Gries, Masch - Stemmler, Canizzo - Müller, König
Tore: 0:1 König (17.), 1:1 Holzhauser (44.)
Rote Karte: Deschtschenja, SVN (68.)
Gelb-rote Karte: Masch, SVH (70.).
Zuschauer: 220
Schiedsrichter: Lalo Kameran (Pirmasenser Zeitung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.