SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auch im Kerwespiel reichte es für die diesmal allerdings sehr ersatzgeschwächt angetretenen Kicker des Schlusslichts SG Eppenbrunn nicht zum ersten Punktgewinn. Mit einer 0:3-Niederlage im Kreisderby gegen den SV Hermersberg endete das Spiel am Samstagnachmittag. Zumindest gegenüber den Klatschen in den letzten Spielen war das Ergebnis daher eine kleine Verbesserung.
Ausgerechnet die beiden Ex-Eppenbrunner Christoph Stemmler und Dylan Sodji, jetzt in Diensten der Hermersberger, wurden dann vor rund 150 Zuschauern zum Matchwinner für die Gäste.

Doch berichten wir der Reihe nach. Die Anfangsphase gehörte zunächst den Hermersbergern, die gleich mehrere Einschussmöglichkeiten versiebten. In der 10. Minute war es dann aber soweit. Christoph Stemmler tankte sich durch die Eppenbrunner Abwehr und bereitete den Treffer von Dennis Müller mustergültig vor. Müller brauchte den Ball nur noch einzuschieben.

Nach dem Rückstand kamen die Eppenbrunner dann aber immer besser ins Spiel, erzwangen gar ein Übergewicht im Mittelfeld, erspielten sich aber nur eine Chance. Die aber vereitelte SVH-Coach Martin Gries, als er im letzten Moment mit großem Einsatz vor dem einschussbereiten Sandro Marinello klärte.

War der Ex-Eppenbrunner Stemmler Vorbereiter des 1:0, so wurde der zweite Ex-Eppenbrunner in Diensten des SVH, Dylan Sodji, dann endgültig zum Matchwinner für die Gäste. Fünf Minuten nach Wiederbeginn traf er aus gut 20 Metern zum 2:0 und nach 71 Minuten aus 18 Metern zum 3:0-Endstand. Kurz darauf musste Kai Hildebrandt mit einer gelb-roten Karte vom Platz und das Derby war somit frühzeitig entschieden. (sü)

So spielten sie:

SV Hermersberg: Deppert - Andreas Lechner, Meisenheimer, Alexander Lechner, Rennig - Gries (70. B old), Müller - Stemmler, Canizzo (75. Kolb), Sodji (77. Sener Oglu), König.
Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte Hildebrandt (75.)
Tore: 0:1 Müller (10.), 0:2 und 0:3 Sodji (50./71.).
Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Jan Philipp Mees, Kaiserslautern.
(Pirmasenser Zeitung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.