SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach fünf mageren Wochen mit fünf Niederlagen gab’s wieder ein Erfolgserlebnis für den SV Hermersberg. Der Heimsieg der jungen Elf des Trainergespanns Martin Gries/Daniel Meisenheimer gegen den TuS Rüssingen fiel mit 2:1 (1:0) zwar knapp aus, war aber hoch verdient. Wieder einmal ließen die Hermersberger viele Chancen ungenutzt.

Dabei begann es eigentlich optimal für die Hermersberger. Nach 25 Minuten waren die Gastgeber zum ersten Mal erfolgreich. Dennis Müller war in den Strafraum eingedrungen und donnerte den Ball aus 13 Metern ins gegnerische Tor. Nach 55 Minuten nahm sich Dylan Sodji ein Herz, zog aus gut 18 Metern ab und traf zum 2:0.
Jetzt lag ein höherer Sieg für die Platzherren durchaus im Bereich des Möglichen. Doch erfolgreich waren nur noch einmal die Gäste. Mit ihrer einzigen Chance im gesamten Spiel traf Mohammed Ali Sahin nach 65 Minuten zum 1:2.

Aber weiterhin dominierten klar die Gastgeber. Doch Timo König, Daniel Meisenheimer und Dylan Sodji vergaben Großchancen bis zum Abpfiff fast im Minutentakt. Da aber die Rüssinger nicht mehr vor dem Hermersberger Tor auftauchten, zudem nach 70 Minuten sich noch durch eine gelb-rote Karte schwächten, blieb es am Ende beim wichtigen 2:1-Sieg für die junge Hermersberger Elf. 

So spielten sie:

SV Hermersberg: Zimmermann - Müsel, Meisenheimer, Franz, Alexander Lechner - Andreas Lechner (80. Stemmler), Gries, Bold - Masch (77. Lehmann), Sodji - Müller (75. König).
Tore: 1:0 Müller (25.), 2:0 Sodji (55.), 2:1 Sahin (65.).
Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Fabian Knarr (Pirmasenser Zeitung)


SV Hermersberg - TuS Rüssingen 2:1. Der Gastgeber hat seine Talfahrt gestoppt. Nach fünf Niederlagen in Folge kam Hermersberg zu einem verdienten 2:1 gegen den Tabellensiebten. Durch zwei sehenswerten Heber von Dennis Müller (43.) aus 16 Metern und Sodji Dillan (50.) aus 22 Metern führte der SVH mit 2:0. In der 60. Minute setzte Sencer Koc einen Freistoß (60.) ans Aluminium. Den Abpraller verwandelte Mohammed Sahin zum 1:2 für Rüssingen. Im Anschluss hatte der Gastgeber hochkarätige Chancen, um das Ergebnis auszubauen, vergab diese aber. Gästeakteur Halil Anli (70.) sah Gelb-Rot. (Die Rheinpfalz)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.