SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Reihe seiner Vorbereitungsspiele hat Fußball-Landesligist SV Hermersberg am Samstag auf seinem Kunstrasenplatz mit einer 1:2 (1:0)-Niederlage gegen den spielstarken Tabellendritten der Verbandsliga, den SV Morlautern, fortgesetzt.

Auch diesmal standen verletzungs- und krankheitsbedingt den Hermersbergern gerade mal zwölf Spieler zur Verfügung. „Wenn man bedenkt, dass wir immer noch viele derzeit nicht einsatzfähige Spieler haben, einige Akteure, die heute spielten, auch längere Zeit wegen Krankheiten oder Verletzungen ausgefallen sind, dann muss man mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.“ So lautete das Fazit von SVH-Spielleiter Klaus Dahler zur knappen Niederlage.
Besonders im läuferischen Bereich und Zweikampfverhalten sah er eine Verbesserung gegenüber den letzten Spielen. 75 Minuten lang bot seine junge Elf der Verbandsliga-Spitzenmannschaft Paroli. Dann aber musste der SV Hermersberg läuferisch und spielerisch in der letzten Viertelstunde die Überlegenheit der Gäste anerkennen und noch zwei Gegentore durch den Morlauterer Stürmer Erik Tuttobene (75./80.) hinnehmen.

In der intensiven Begegnung waren die Gastgeber nach 38 Minuten durch Dennis Müller in Führung gegangen. Hermersbergs Angreifer reagierte nach einem weiten Pass von Christoph Stemmler am schnellsten, scheiterte jedoch zunächst aus kurzer Distanz mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Gästeschlussmann Thorsten Hodel. Aber der Ball kam erneut zu Müller und im zweiten Versuch brachte er mit einem erneuten Kopfstoß den Ball im Gästetor unter.

Kurzfristig waren die Hermersberger schon am Donnerstagabend beim Bezirksligisten FV Ramstein als Testgegner eingesprungen und mit einem 1:1 zurückgekehrt. Hermersbergs Torschütze war Dylan Sodji.

Zwei weitere Vorbereitungsspiele stehen in dieser Woche auf dem Programm. Am Dienstag, 16. Februar, trifft die Truppe des Trainergespanns Daniel Meisenheimer/Martin Gries um 19 Uhr auf dem Fröhnerhof auf die A-Junioren des 1. FC Kaiserslautern und um einen Tag vorverlegt auf Freitag, 19. Februar, wurde das angekündigte Aufeinandertreffen in Hermersberg mit dem alten Rivalen SG Rieschweiler. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Endgültige Klarheit über die erneute Verletzung von Hermersbergs Leistungsträger Philipp Weishaar wird es heute geben. Der Verletzte war am Freitagabend zu einer Kernspintomographie im Krankenhaus. (sü)

So spielten sie


SV Hermersberg: Zimmermann - Alexander Lechner, Gries, Franz, Masch - Meisenheimer - Stemmler, Bold, Müller, Brauner (70. Vogt) - Sodji

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.