SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Immer weiter entfernen sich die Fußballer des SV Hermersberg von den Abstiegsplätzen in der Fußball-Landesliga. Die Mannschaft des Trainerduos Martin Gries und Daniel Meisenheimer feierte gestern mit einem 5:1 (2:1)-Erfolg gegen den VfR Kirn den dritten Heimsieg in Folge.
Gleich mit dem ersten Angriff brachte Christoph Stemmler in der zweiten Minute seine Mannschaft in Führung. Diese währte jedoch nicht lange. Johannes Mudrich glich nach zehn Minuten aus. Anschließend hatten die Gäste mehr vom Spiel. Fast mit dem Halbzeitpfiff schaffte Stemmler mit seinem zweiten Treffer die glückliche 2:1-Führung.

In der zweiten Hälfte übernahmen die Gastgeber dann gleich zu Beginn das Kommando. Die Folge war das 3:1 nach 53 Minuten. Ein Befreiungsschlag von der Torlinie der Gäste prallte an Dennis Müller ab und landete im Tor. Kurios auch das 4:1 nur 13 Minuten später. Die Flanke von Pascal Masch, der sich auf der linken Seite durchsetzte, entwickelte sich zum Torschuss und segelte ins Gehäuse der Gäste.

Den Schlusspunkt markierte Müller, der einen Foulelfmeter verwandelte. Patrick Bold wurde zuvor gefoult. Dementsprechend zufrieden war SVH-Spielleiter Klaus Dahler nach dem Spiel mit der gezeigten Leistung. (bam)

So spielten Sie:
SV Hermersberg: Deppert – Alexander Lechner, Weishaar (77. Schweig), Franz, Müsel – Meisenheimer – Stemmler (76. Brauner), Müller, Andreas Lechner, Masch - Sodji (71. Bold)
Tore: 1:0, 2:1 Christoph Stemmler (2., 44.); 1:1 Mudrich (10.), 3:1, 5:1 Müller (53. 82. Foulelfmeter); 4:1 Masch (66.)
Schiedsrichter: Sascha Fischer (Kindsbach)
Zuschauer: 250 (Pirmasenser Zeitung)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.