SV 1931 Hermersberg e.V.

Bezirksliga Westpfalz | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einem Strafstoßtor in der fünften Minute der Nachspielzeit hat Christoffer Lorett den FC Fehrbach gestern Abend vor rund 300 Zuschauern in die zweite Verbandspokalrunde geschossen. Mit 2:1 (1:1) Toren setzte sich am Ende der klassenhöhere Landesligist beim SV Hermersberg durch. Roman Schäfer (6.) zum 0:1 und Manuel Schütz (26.) zum 1:1 hatten zuvor getroffen.
Beide Trainer verzichteten auf einige Stammkräfte und gaben Reservespielern eine Chance. Dennoch erlebten die Zuschauer bei guten äußeren Bedingungen ein Spiel auf Augenhöhe. Die Fehrbacher hatten ein leichtes spielerisches Übergewicht, die Hermersberger erspielten sich dafür ein Plus an Einschussmöglichkeiten.


Die erste Torchancen aber nutzten die Gäste. Marco Schaaf legte steil auf Roman Schäfer durch und der schlenzte den Ball am SVH-Schlussmann Sven Deppert vorbei ins Tor zur Gästeführung. Auch die erste Torchance nutzten die Platzherren nach 26 Minuten. Vorausgegangen war ein schöner Spielzug über Christoph Metzger, Pascal Masch und Manuel Schütz. Letzterer schoss zum 1:1 ein.
Die Chance zur Hermersberger Führung vergab Timm Dudek. Er bekam nach einem schönen Alleingang von Manuel Schütz den Ball aufgelegt, doch er scheiterte am glänzend reagierenden Timo Mayer im Gästetor. Auf der Gegenseite erging es dem Fehrbacher Lukas Hoffmann kurz vor dem Halbzeitpfiff auch nicht besser. Auch er fand bei seinem Distanzschuss seinen Meister im SVH-Keeper Sven Deppert.
Kurioser verliefen die zweiten 45 Minuten. Die Gäste wurden stärker, bestimmten zumindest die ersten 20 bis 25 Minuten, erspielten sich aber keine nennenswerte Chancen. Dafür ließen Pascal Masch und Manuel Schütz bei Kontern zwischen der 60. und 65. Minute zwei Großchancen aus. Dann kam die Schlussphase: Beide Teams wollten den Sieg, obwohl die ersten Krämpfe auf beiden Seiten für kleine Pausen sorgten. Zweimal hatte der Hermersberger Anhang in der 89. und 90. Minute schon den Torschrei auf den Lippen bei Großchancen von Jonathan Vogt und besonders beim Kopfball von Marius Schmidt, den FCF-Torwart Timo Mayer mit tollem Reflex aus dem oberen linken Toreck fischte.
Alle hatten sich schon auf eine Verlängerung eingestellt, da setzte Fehrbach seinen letzten Angriff. SVH-Routinier Christian Schweig holte Fehrbachs Sebastian Nau (90.+5) von den Beinen und Christoffer Lorett verwandelte eiskalt den Strafstoß. (Pirmasenser Zeitung)

2018 08 09 Fehrbach


FUSSBALL-VERBANDSPOKAL: Fehrbach siegt durch Elfmetertor in Nachspielzeit mit 2:1 in Hermersberg

HERMERSBERG. „Bitterer kann man nicht ausscheiden.“ So kommentierte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Hermersberg, Jens Mayer, die 1:2 (1:1)-Niederlage seiner Elf gestern Abend im Verbandspokal-Erstrundenspiel gegen den FC Fehrbach. Das Siegtor für den Landesligisten erzielte Christoffer Lorett per Foulelfmeter in der sechsten Minute der Nachspielzeit.

Der Elfer war ein Geschenk der Hermersberger, die in den letzten Minuten dicke Chancen hatten. Erst verpasste Christopher Vogt knapp (88.), dann lenkte Fehrbachs Keeper Timo Mayer einen Kopfball von Miguel Deho gerade noch aus dem Torwinkel (90.+3). Die darauf folgende Ecke wurde zum Bumerang. Vogt ging, obwohl seine Farben aufgerückt waren, ins Dribbling und verlor den Ball. Roman Schäfer wechselte geschickt die Seite und bediente den eingewechselten Sebastian Nau, den SVH-Abwehrorganisator Christian Schweig im Strafraum nur mit einem Foul stoppen konnte. Mayer: „Da hat uns die Cleverness gefehlt.“Fehrbachs Trainer Christian Singer war dagegen „sehr froh, nicht in die Verlängerung gehen zu müssen“. Er verwies darauf, dass es für sein Team das dritte Spiel in acht Tagen war.
Trotz vieler personeller Wechsel auf beiden Seiten kam die Partie vor 190 Zuschauern schnell ins Rollen, wobei Fehrbach in den Anfangsminuten die Oberhand hatte. Marco Schaaf steckte zwischen Patrik Bold und Christian Schweig den Ball durch zu Roman Schäfer und der Flügelspieler schloss direkt zum 1:0 für die Gäste ab. Dann kam Hermersbergers Offensivabteilung mit Manuel Schütz, Timm Dudek und dem eifrigen, erst 18-jährigen Jonas Könnel so langsam ins Spiel. Ein Freistoß von Neuzugang Christopher Metzger aus 35 Metern segelte an Freund und Feind vorbei, FCF-Torhüter Timo Mayer bekam gerade noch die Finger an den Ball. Kurz darauf war er gegen einen Flachschuss aus 20 Metern von Manuel Schütz chancenlos.

Der Ausgleichstreffer beflügelte den SVH. Dudek vergab die große Chance zum 2:1. Schütz setzte sich am Flügel gegen gleich drei Fehrbacher durch, flankte in die Mitte, wo Dudek aus kurzer Distanz völlig freistehend Mayer faktisch abschoss (30.).

Kurz vor der Pause übernahmen die „Tiroler Jungs“ wieder das Kommando. Hermersberg, ohne den wegen einer Zerrung nur zuschauenden Nico Freiler, bekam kaum mehr Zugriff, war zu hastig in der Spieleröffnung und gab den Ball schnell wieder ab. Christoffer Lorett stand zwischen den beiden Viererreihen immer wieder ungedeckt und konnte in den Schluss-Sequenzen der ersten Halbzeit schalten und walten, wie er wollte. Stürmer Lukas Hoffmann hat die beste Einschussmöglichkeit, scheiterte aber am gut aufgelegten SVH-Keeper Sven Deppert (45.).

Die Fehrbacher blieben auch über weite Strecken in der zweiten Halbzeit oben auf. Die Belohnung kam dann aber erst auf den letzten Drücker.
So spielten sie
SV Hermersberg: Deppert - Bold, Schweig, Schmidt, Metzger (46. Manz) - Vogt, Könnel (84. Deho), Schirrmann, Masch (64. Mendel) - Schütz, Dudek
FC Fehrbach: Mayer - Hinkel (67. Kozilek), Wick, Grünfelder (78. Marcel Schäfer), Neumüller - Malvaso (71. Nau), Christoffer Lorett, Schiefer, Schäfer - Schaaf, Hoffmann
Tore: 0:1 Roman Schäfer (6.), 1:1 Schütz (26), 1:2 Christoffer Lorett (90.+6, Foulelfmeter) - Gelbe Karten: Manz, Schirrmann - Hinkel - Beste Spieler: Schütz, Dudek, Könnel - Christoffer Lorett, Hoffmann, Roman Schäfer - Zuschauer: 190 - Schiedsrichter: Seiberth (Zweibrücken). (Die Rheinpfalz)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok