SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einem glücklichen, aber auch verdienten Punkt fuhr der SV Hermersberg vom Spiel beim Tabellendritten SV Rodenbach nach Hause. Glücklich daher, weil Patrick Bold erst in der fünften Minute der Nachspielzeit zum 2:2 traf. Beide Mannschaften lieferten eine starke Partie mit vielen hochkarätigen Chancen. Dennoch dauerte es bis zur 42. Minute, ehe es zum ersten Mal klingelte. Torschütze war SVH-Spieler Marius Dausmann, der den Ball nach einer Ecke ins eigene Tor bugsierte. Eine Viertelstunde vor dem Schluss durfte der SVH-Tross auch jubeln. Stürmer Florian Weber grätschte in einen Rückpass der Rodenbacher Hintermannschaft und glich im Anschluss aus. Vier Minuten später gingen die Hausherren wieder in Führung. Dennis Leist traf nach einer Flanke aus abseitsverdächtiger Position zur erneuten SVR-Führung. Nachdem Pascal Masch fünf Minuten vor dem Ende im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, hatte Nico Freiler vom Punkt die Riesenchance zum 2:2, doch er vergab. Seinen Strafstoß parierte Karsten Köpke im Rodenbacher Tor. Die Gäste warfen alles nach vorne, sogar Schlussmann Reiner Schwartz stürmte mit. Der mangelnden Treffsicherheit der Hausherren war es zu verdanken, dass es nach einem Konter, bei dem das Hermersberger Tor verwaist war, immer noch 2:1 stand. Der SVH, aber insbesondere Patrick Bold, freuten sich, dass am Ende ein Punkt heraussprang. Eine Flanke von Johannes Mendel nickte Bold am zweiten Pfosten stehend zum 2:2-Endstand ein. „Wir sind über den Punkt hochzufrieden. Diese Partie endete völlig leistungsgerecht, da bei uns seit langem mal wieder der Kampf stimmte“, freute sich der Hermersberger Spielleiter Klaus Dahler. (Pirmasenser Zeitung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok