SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Den Hermersbergern gelang ein verdienter Auswärtssieg. Das 0:1 von Marcel Brödel (12.) glich Tomasz Kakala (21.) per Foul-Elfmeter zum 1:1-Pausenstand aus. Im zweiten Abschnitt zogen die Gäste innerhalb von 17 Minuten durch Tore von Dennis Müller (52./66.) und Thomas Hartmann (69.) auf 4:1 davon. Der zweite verwandelte Elfmeter von Kakala (76.) änderte nichts mehr am Hermersberger Erfolg. (Die Rheinpfalz)

Überraschung durch Hermersberg
 
 
Mit einem nicht unbedingt erwarteten 4:2 (1:1)-Auswärtserfolg beim Landesligazweiten SC Idar-Oberstein II hat sich der Vierte der Rangliste, SV Hermersberg, die Chance auf einen Relegationsplatz erhalten.Im Bestreben, den Ausrutscher der Vorwoche auszubügeln, gingen die Schützlinge von Karsten Bernhard beim SC Idar-Oberstein an ihr Fußballwerk. Schon in der 12. Minute wurde das Vorhaben von Erfolg gekrönt. Marcel Brödel war der Schütze zur 1:0-Führung. Die Freude war nur von kurzer Dauer. Thomas Kakala verwandelte einen Foulelfmeter für die Idarer zum 1:1-Ausgleich. 
 
 
Die zweite Hälfte gehörte den Gästen von der Sickinger Höhe. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff traf SVH-Angreifer Dennis Müller für die Schwarz-Gelben zur erneuten Führung. Wiederum Dennis Müller erhöhte das Resultat eine Viertelstunde später auf 3:1. 
 
 
Die Hermersberger waren ihrem Gegner in der Folgezeit in allen Belangen überlegen und dominierten die Partie. In der 67. Minute nutzte Thomas Hartmann einen Fehler des früheren Hermersberger Torhüters Tobias Buch zum 4:1 eiskalt aus. Der 4:2-Anschlusstreffer der Hausherren, durch Thomas Kakala mit seinem zweiten verwandelten Foulelfmeter war nur noch Ergebniskosmetik.
 
 
„Die Art und Weise, wie meine Jungs heute aufgetreten sind, hat mir sehr gut gefallen. Dieser Erfolg gegen den Tabellenzweiten ist selbst in dieser Höhe verdient“, zeigte sich Hermersbergs Coach Karsten Bernhard über den Auswärtsauftritt sehr erfreut. (Pirmasenser Zeitung)
 
 
So spielten sie:
SV Hermersberg: Groh – Hartmann, Megel, Lehmann, Masch – Zimmermann (67. Bandner), Müsel, Eisenhut (70. Bauer), Brödel (82. Baumann), Freiler – D. Müller.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.