SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Keine frohe Ostern konnte der SV Hermersberg feiern. Durch die 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den VfB Waldmohr rutschten die Jungs von Trainer Karsten Bernhard auf den fünften Rang der Tabelle ab. Der Abstand auf den Relegationsplatz ist bei einem Spiel mehr auf fünf Zähler angewachsen.Von Beginn an hat sich der SV Hermersberg im Heimspiel gegen VfB Waldmohr schwer getan. Die Gäste um Spielertrainer Thorsten Lahm fanden besser in die Begegnung und waren in den Zweikämpfen bissiger. Die erste Möglichkeit für die Platzherren vergab Marcel Brödel. Der flinke Angreifer hatte sich nach einer Viertelstunde über links durchgesetzt, verfehlte aber das Gehäuse des Gegners knapp. Besser machte es wenig später der VfB Waldmohr. Nach Abstimmungsproblemen zwischen Manuel Megel und Pascal Masch spritzte VfB-Akteur Turgut Osmantsa (23.) dazwischen und erzielte die 1:0-Führung. Bis zur Pause tat sich auf dem holprigen Rasen im Stadion am Steingarten nicht mehr viel, das 1:0 hatte nach 45 Minuten Bestand.

In Hälfte zwei brachte SVH-Übungsleiter Karsten Bernhard Yannik Bauer für den angeschlagenen Manuel Megel. Das Spiel der Hausherren bekam nun, angetrieben von Jan Eisenhut, mehr Zug nach vorne. Nachdem Marcel Brödel eine Möglichkeit vergeben hatte , schoss Marc Lehmann frei vor dem Tor der Gäste in die Arme von VfB-Keeper Tim Helfenstein. Die größte Gelegenheit des Spiels war vertan. Das Spiel plätscherte in der Folgezeit mehr oder weniger vor sich hin, am Resultat änderte sich nichts mehr.

„Wir müssen wieder in die Spur kommen. Zwischen der Relegation und den Plätzen sieben und acht ist kein großer Abstand. Jetzt gilt es für uns, im nächsten Heimspiel im Derby gegen die SG Eppenbrunn Gas zu geben“, blickt Bernhard sofort wieder nach vorne. (Pirmasenser Zeitung)


So spielten sie:
SV Hermersberg: Groh – Megel (46. Bauer), Hartmann (87. Toledo), Lehmann, Masch – Weishaar, Freiler – Eisenhut, Müller, Müsel – Brödel.
Tor: 0:1 Osmantsa (23.)
Zuschauer: 90
Schiedsrichter: Braun (Maikammer)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.