SV 1931 Hermersberg e.V.

Bezirksliga Westpfalz | A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

LAMBSHEIM. Der SV Hermersberg ist Ü40-Meister des Südwestdeutschen Fußballverbands (SWFV). Ohne Gegentreffer holten sich die SVH-Oldies bei der Endrunde der Kreismeister in Lambsheim nach 2013 und 2014 nun bereits zum dritten Mal den Titel. Im Endspiel am Samstagabend schlugen sie den TV Mainz mit 2:0 – RHEINPFALZ am SONNTAG informierte kurz.

„Wir haben uns gefreut wie Bolle“, sagte Karsten Bernhard, der „Manager“ der Hermersberger Ü40. Noch am vorigen Montag sei die Teilnahme an der Endrunde unklar gewesen. Als sich dann trotz einiger Ausfälle 14 Spieler zusammengefunden hatten, war der Start des südwestpfälzischen Kreismeisters gesichert.Und es lief prächtig in Lambsheim bei Frankenthal, wo acht Mannschaften in zwei Gruppen die Finalisten ermittelten. Zum Auftakt gelang Hermersberg in den zweimal 15 Minuten dauernden Spielen ein 2:0 gegen die SG Worms durch Tore von Rainer Könnel und Steffen Fuchs. Im zweiten Match gegen den SV Schauernheim gab’s ein 0:0. In der letzten Partie der Gruppenphase hätte gegen den ASV Harthausen schon ein Punkt gereicht, um zumindest mit Worms gleichzuziehen. Durch Ulrich Könnels Tor siegten die Gelb-Schwarzen mit 1:0.
Im Endspiel gegen den TV Mainz brachte Bernhard seine Farben per Elfmeter nach Foul an Uli Könnel mit 1:0 in Führung. Christian Peter erhöhte auf 2:0.

 

„Auch ohne Vereinsbrille: Wir haben uns den Sieg wirklich verdient“, sagte Bernhard. Am 16. Juni spielen die Hermersberger und die Mainzer im Regionalentscheid gegen die beiden Erstplatzierten aus dem Rheinland und dem Saarland. Zwei der sechs Teams qualifizieren sich für die deutsche Ü40-Meisterschaft.

Der Meisterkader:
SV Hermersberg: Thomas Fuchs - Thomas Lelle, Jochen Könnel, Steffen Linker, Dieter Maier, Andreas Einfalt, Reiner Könnel, Ulrich Könnel, Carsten Reichert, Karsten Bernhard, Marko Rutz, Thomas Herrgen, Christian Peter, Steffen Fuchs. (Die Rheinpfalz)

 


Oldies des SV Hermersberg haben es noch immer drauf
Fußball: Ü 40 gewinnt Südwestmeisterschaft ohne Gegentreffer – Dreier-Qualifikationsrunde zur deutschen Meisterschaft

Die Ü 40-Oldies des SV Hermersberg – seit 2010 ununterbrochen Kreismeister im Fußball, zweimaliger Südwestmeister und Deutscher Vizemeister – können es immer noch. Am Samstag wurden sie bei den Verbandsmeisterschaften des Südwestdeutschen Fußballverbandes in Lambsheim erneut Südwestmeister mit einem 2:0-Finalsieg gegen die Oldies des TV Mainz 1817.

Durch den Sieg qualifiziert sich der SVH für ein Dreierturnier gegen die Sieger aus dem Saarland und Rheinhessen, der Gewinner nimmt dann an den deutschen Meisterschaften in Berlin teil. Das Dreierturnier um die Berlinteilnahme wird am Samstag, 16. Juni, ausgetragen. Der Spielort steht noch nicht fest.
„Das war schon überraschend für uns, denn zu Beginn der Woche hatten wir noch überlegt, überhaupt nach Lambsheim zu fahren, da nicht genügend Spieler zur Verfügung gestanden hatten. Dann hat es doch noch geklappt und wir sind mit 14 Spielern und unserem unentbehrlichen Mädchen für alles, Udo Daum, angereist und haben das Turnier verdient gewonnen“, berichtet der sportliche Leiter Karsten Bernhard.

Um so erstaunlicher ist die Leistung, da der SVH fast in der gleichen Besetzung wie beim Gewinn 2013 an den Start ging. „Wir sind ja seit dieser Zeit auch nicht jünger geworden“, stellte Bernhard fest.

Ohne Gegentor blieb Schlussmann Thomas Fuchs, der nur als Vertreter für die beiden etatmäßigen Schlussmänner Michael Kiefer und Dejan Djordevic das Tor hütete. Mit einem 2:0-Sieg gegen Wormatia Worms, durch die Treffer von Steffen Fuchs und Reiner Könnel, einem torlosen Remis gegen den vorderpfälzischen SV Schauernheim und einem 1:0-Sieg gegen den ASV Harthausen (Torschütze Ulli Könnel) wurde das Finale erreicht.

Auch in diesem überraschte die Truppe um Karsten Bernhard mit einer guten Leistung und einem 2:0 (1:0)-Sieg. Karsten Bernhard (10. Foulelfmeter) und Christian Peter (62.) machten die dritte Südwestmeisterschaft klar.

So spielten sie:
SV Hermersberg Ü 40: Thomas Fuchs – Marko Rutz, Jens Lehnhardt, Jochen Könnel, Dieter Maier, Andreas Einfalt, Karsten Bernhard, Carsten Reichert, Ulli Könnel, Thomas Lelle, Thomas Hergen, Steffen Linker, Christian Peter und Steffen Fuchs. (Pirmasenser Zeitung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok