SV 1931 Hermersberg e.V.

Bezirksliga Westpfalz | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

HERMERSBERG. Der SV Hermersberg spielt am Wochenende um die deutsche Meisterschaft im Ü40-Fußball. Im Berliner Olympiapark ist der FC Bayern München einer von vier Gruppengegnern.
Hermersberg bestreitet am Samstag drei 30-minütige Partien gegen den VfB Speldorf (10.45 Uhr), Grün-Weiß Pisteritz (12.15 Uhr) und die Bayern (14.30 Uhr) sowie ein letztes Gruppenspiel am Sonntag (10 Uhr) gegen Victoria Hamburg. Die Ersten und Zweiten der beiden Endrundengruppen qualifizieren sich für die Halbfinals. „Natürlich ist eine zuverlässige Prognose, was wir in Berlin erreichen können, nicht möglich, doch wir haben ein gutes Bauchgefühl“, befindet Karsten Bernhard, der die Hermersberger Ü40 coacht. Er wertet es bereits als großen Erfolg, dass sich der Dorfverein von der Sickingerhöhe nach 2013 und 2014 nun bereits zum dritten Mal für das Turnier der zehn besten Ü40-Teams in Deutschland qualifiziert hat.

 

Der Weg nach Berlin: Als Kreispokalsieger (1:0 im Finale gegen den SV Hochstellerhof durch ein Eigentor) erreichte Hermersberg die Verbandsmeisterschaft, triumphierte dort ohne Niederlage und ohne Gegentor. Als ungeschlagener Zweiter des Regionalentscheids Rheinland-Pfalz/Saarland (erneut ohne Gegentor) stand das Tor zur nationalen Endrunde offen. Bernhard: „Das war auch für uns doch schon etwas überraschend, zumal wir seit 2013 und 2014 ja alle älter geworden sind.“ Nun würden den nachrückenden „Jungen“, Marco Rutz, Dieter Mayer, Rainer Könnel und Torwart Thomas Fuchs, große Bedeutung zukommen. Jörg Lenz, Bernd Dudek und Michael Kiefer, die lange pausiert hatten, werden auch die Reise nach Berlin mitmachen.

(Die Rheinpfalz)


SV Hermersberg trifft auf Bayern München
Fußball: Morgen fährt die Ü 40 zum Finale nach Berlin

Der SV Hermersberg spielt am Wochenende in Berlin gegen Bayern München um die deutsche Fußballmeisterschaft. Das sind keine Fake News und auch kein Aprilscherz. Zur Aufklärung: Die Ü 40-Fußballer des SV Hermersberg, die schon 2013 und 2014 als Vertreter des Regionalverbandes Südwest beim Finalturnier um die deutsche Meisterschaft spielten, haben sich bei den Regionalmeisterschaften des Regionalverbandes Südwest zusammen mit der SG Mittelmosel-Leiwen und acht weiteren Teams aus dem gesamten Bundesgebiet für diesen Wettbewerb qualifiziert. Einer der vier Vorrundengegner ist der FC Bayern.

Morgen Früh ist es endlich so weit. Um 4 Uhr holt ein Bus des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Hermersberger Mannschaft in der Südwestpfalz ab. Aber nicht nur die fußballspielenden Oldies sind an Bord. „Der Bus ist mit 50 Personen bis auf den letzten Platz besetzt. Alle können es nicht mehr erwarten, bis es endlich losgeht“, berichtet der zuständige Spielleiter und Coach der Ü 40-Truppe Karsten Bernhardt. Mit „alle“ meint er auch die mitfahrenden Ehefrauen, Kinder und Fans. Untergebracht wird der gesamte Hermersberger Reise-Tross vom DFB während der dreitägigen Veranstaltung von Freitag bis Sonntag im noblen Estrel Hotel in Berlin-Neukölln.
Wie Karsten Bernhardt berichtet, organisiert der DFB am Freitagabend einen großen Empfang. Am Samstag ab 10 Uhr laufen die Spiele über jeweils zweimal 15 Minuten in den beiden Fünfergruppen. Drei der vier Begegnungen in beiden Gruppen finden am Samstag statt, die vierte Paarung dann am Sonntagmorgen.

In Überkreuzspielen ermitteln die beiden Gruppenersten anschließend die Teilnehmer des Endspiels und des kleinen Finales. Neben der Altersklasse Ü 40 finden gleichzeitig auch die deutschen Meisterschaften der Ü 50 und erstmals auch der Frauen Ü 35 statt. Alle Spiele werden neben dem Olympia-Stadion im altehrwürdigen Wernher-von-Braun-Stadion ausgetragen.

Natürlich hat sich Karsten Bernhardt im Vorfeld über einige Gegner schlau gemacht. Eindeutiger Favorit für ihn ist Bayern München aus der Hermersberger Gruppe. Aber auch Blau-Weiß Berlin aus der zweiten Gruppe räumt er große Chancen ein. Bekannte Namen sind des Weiteren Arminia Bielefeld und Victoria Hamburg.

„Wir freuen uns riesig auf Berlin. Mit einer gesunden Mischung aus Ehrgeiz, Engagement, Laufbereitschaft und allen pfälzischen Tugenden – aber auch Spaß – werden wir unser Bestes geben. Zwar sind wir gegenüber den beiden ersten Teilnahmen auch nicht jünger geworden, haben aber unseren Kader durch einige jüngere Vierzigjährige doch erweitern können“, lautet die Antwort von Karsten Bernhardt auf die Frage nach den Zielen beim Turnier. (sü)

2018 09 13 ue40 pz

Die Gruppen:

Gruppe A
SV Victoria Hamburg
VfB Speldorf (Stadtteil von Mülheim an der Ruhr)
Grün-Weiß Piesteritz (Stadtteil von Wittenberg, Sachsen - Anhalt)
Bayern München
SV Hermersberg

Gruppe B
SV Erzhausen (Regierungsbezirk Darmstadt)
SG Mittelmosel-Leiwen
Eintracht Nordhorn
Arminia Bielefeld
Blau-Weiß Berlin

(Pirmasenser Zeitung)


2018 09 dfbue40cup 1

2018 09 dfbue40cup 2

2018 09 dfbue40cup 3

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok