SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hermersberg. Im dritten Anlauf haben die A-Junioren-Fußballer des SV Hermersberg die Meisterschaft in der Landesliga Westpfalz errungen und steigen somit in die Verbandsliga auf. „Auch dieses Mal war es bis zum Schluss spannend, da wir im JFV Westpfalz einen hartnäckigen Verfolger hatten“, sagte SVH-Trainer Bernd Müsel.
Zwölf Spiele, zwölf Siege und dabei ein Torverhältnis von 66:2 – die klasse Vorrunde war das Fundament für die Meisterschaft. Platz eins belegte das von Müsel und Patrick Müller trainierte Team vom ersten Spieltag an und gab die Tabellenführung dann nicht mehr her.In der Rückrunde gab es dann einige personelle Probleme. Es mussten immer wieder Spieler für die Herrenteams in Landesliga und A-Klasse abgestellt werden, Verletzungen kamen dazu. Es folgten das einzige Unentschieden gegen den Tabellendritten, den FJFV Donnersberg (0:0), und die einzige Niederlage gegen Vizemeister JFV Westpfalz (0:1).

Der Hermersberger Timo König ist mit 37 Saisontreffern der zweitbeste Torschütze der Landesliga. Ihm folgen in der vereinsinternen Torschützenliste Lars Sommer (15), Nico Demberger (13) und Felix Lapot (8). Das Torverhältnis von 122:6 hätte sogar noch besser ausfallen können, wenn Hinterweidenthal am vergangenen Freitag zum letzten Saisonspiel angetreten wäre. Die Gäste sagten aus personellen Gründen ab, so dass eine Wertung mit 2:0 für Hermersberg erfolgte.

Verbandsliga-Aufsteiger Hermersberg steht auch im U19-Kreispokalfinale, das am 20. Juni (17 Uhr) in Erfweiler ausgetragen wird. (Die Rheinpfalz)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.