SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vier Treffer von Manuel Schütz führten den Verbandsliga-Aufsteiger SV Hermersberg zum Weiterkommen im Verbandspokal beim Regionalliga-Absteiger Ludwigshafener SC. Erst in der Verlängerung gelang dem SV Hermersberg die Entscheidung. Dabei  bewiesen die Jungs vom SVH einmal mehr eine tolle Moral und holten zweimal einen Rückstand auf.

Der  Regionalliga-Absteiger startete sehr druckvoll, suchte blitzschnell den Weg in die Spitze und lief den Gegner bereits früh in dessen Hälfte an. Viele intensive Zweikämpfe deuteten zudem auf eine hitzige Partie hin. Hermersberg tat sich dementsprechend schwer, ein strukturiertes Kombinationsspiel aufzuziehen. Der Heim-Elf fehlte aber bei aller Offensivpower der letzte Pass und die nötige Präzision. Nur durch einen Standard in der 12. Spielminute kamen die Gastgeber zum Erfolg. Rosario Vinciguerra verwandelte unhaltbar  für Gästekeeper Oliver Habelitz von der Strafraumgrenze zur 1:0-Führung. Doch zehn Minuten später konnte Timm Dudek nach einem gut vorgetragenen Konter den Ausgleich erzielen. Nach einer halben Stunde mussten die Gastgeber ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen, was angesichts der Anfangsintensität aber nur allzu verständlich war. Die Gäste kamen nun immer besser ins Spiel und hatten sehr gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Die größte Chance vergab Timm Dudek in der 40. Minute, er verschoß einen sehenswerten Foulelfmeter: Dabei sprang der Ball vom linken Torpfosten an den rechten und von da aus leider wieder zurück ins Feld. Glück für den LSC.
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten brannte der LSC direkt das nächste Feuerwerk ab. Besonders über Rosario Vinciguerra, der sich mehr und mehr auf der linken offensiven Außenbahn einsortierte, machten die Hausherren mächtig Dampf. Belohnt wurden sie in der 52. Spielminute:  Rosario Vinciguerra erzielte die 2:1-Führung. Doch nach zwanzig Minuten in der zweiten Spielhälfte war die Offensivpower der Heim-Elf wieder beendet. Die Gäste nahmen das Heft erneut in die Hand und kamen in der 77. Minute durch einen Kopfballtreffer von Manuel Schütz zum Ausgleich. Bis zum Abpfiff flachte das Spiel etwas ab, die Verlängerung musste die Entscheidung bringen.
In der Verlängerung schwanden dem Gastgeber langsam die Kräfte und der SV Hermersberg übernahm die Initiative. Nach einem schnellen Gegenangriff über Pablo Geßner und Timm Dudek konnte Manuel Schütz  die Gäste erstmals in Führung schiessen (94.). Die nun in der Offensive harmlosen Gastgeber konnten danach nichts mehr zusetzen. Stattdessen hätten Jan-Erik Schröder (99.) und Timm Dudek (102.)den Vorsprung noch erhöhen können. Im zweiten Durchgang der Verlängerung sorgte der SV Hermersberg  dann für klare Verhältnisse: Manuel Schütz nutzte die Müdigkeitserscheinungen in der LSC- Abwehr zu den Treffern vier und fünf.

SV Hermersberg: Oliver Habelitz – Jannik Kämmerer (46. Jan-Erik Schröder), Miguel Deho, Pascal Rauch, Felix Lapot (57.Manuel Schütz),– Manuel Stahl (70. Fabian Jung), Joel Ebler, Leon Müller (46. Simon Woll), Jens Kolb, - Pablo Geßner, Timm Dudek.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.