SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

LUDWIGSHAFEN. Nicht mit Fortuna im Bunde waren die A-Junioren-Fußballer des SV Hermersberg bei der 0:2 (0:1)-Niederlage im Verbandsligaspiel beim Ludwigshafener SC.

„Das war ein ausgeglichenes Spiel. Wir hätten da einen Punkt verdient gehabt“, kommentierte Hermersbergs Trainer Bernd Müsel die Partie. In den 90 Spielminuten seien beide Teams zu zwei echten Torchancen gekommen. Während SVH-Mittelstürmer Pablo Geßner einmal über den Ball trat (48.) und in einer elfmeterverdächtigen Situation keinen Elfmeter zugesprochen bekam (71.), nutzten die Gastgeber zwei glückliche Situationen eiskalt aus. Nach einem indirekten Freistoß spritzte der Ball Drinos Shala vor die Füße, und es stand 1:0 (31.). Nach einem Pressschlag im SVH-Strafraum landete der Ball bei Meridan Haxhija, und der bedankte sich mit dem Treffer zum 2:0 (75.).

Nächsten Sonntag (11 Uhr) empfängt die SVH-U19 den Tabellenvierzehnten Schott Mainz II und sollte dabei einen Sieg einfahren, um nicht in die Abstiegszone zu rutschen.


SV Hermersberg: Bitzer – Kolb, Lapot, Woll, Kämmerer – Ebler, Romaschkin (42. Schröder) – Stahl (68. Brödel), Dudek, Müller – Geßner. (Die Rheinpfalz)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.