SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Negativserie beendet

 

Nach vier Niederlagen in Folge, wenn auch gegen drei Mannschaften aus der Spitzengruppe aber auch gegen den Tabellenletzten, konnte man endlich wieder einen Sieg einfahren.

Die Gäste aus Zweibrücken, in dieser Begegnung der klare Favorit, begannen das Spiel mit einer mehr als offensiven Aufstellung.

Unsere Jungs hatten damit zu Beginn erhebliche Probleme, wir konnten uns von den andauernden Angriffen nicht richtig befreien, wurden z. T. regelrecht in unserer Hälfte eingeschnürt und immer wieder war einer der Gästeangreifer freistehend.

Nach einer taktischen Umstellung im rechten Mittelfeld bekamen wir dann das Spiel ganz gut in den Griff, konnten jetzt unsererseits das Spiel aufziehen.

Wir erspielten uns jetzt einige Chancen, hatten bei einem Pfostenschuss Pech.

Mitte der Halbzeit war es dann so weit, nach ordentlichem Spielzug aus der eigenen Abwehr heraus erzielte Schmidt Marius auf  Vorlage von Zimmermann Erik das jetzt verdiente 1:0 .

Der Gast durch den Treffer sichtlich geschockt fand nun nicht mehr zu seinem Spiel.

Dies ermöglichte uns weitere Chancen, eine davon nutzte Jens Wiedmann mit seiner eigenen Art zum 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Uns war klar, dass sich Niederauerbach nach dem Seitenwechsel mit aller Macht gegen die     ( absolut ungeplante ) Niederlage stemmen würde.

Wir wussten aber auch, dass sich dadurch Konterchancen für uns ergeben würden.

So sollte es auch kommen, Niederauerbach setzte uns jetzt mächtig unter Druck, es gelang ihnen aber nicht uns wie zu Beginn des Spiels hinten einzuschnüren.

Unsere Mannschaft zeigte sich von ihrer besten Seite, erspielte sich Chancen durch schnell nach vorn getragene Konter. Unsere Offensive, Jens Wiedmann und die eingewechselten Marcel Schäfer und Robin Höhn, leisteten einiges an Laufarbeit und  konnten somit unsere Abwehr entlasten. Das Mittelfeld und die kompromisslos spielende Abwehrreihe kämpften aufopferungsvoll.

Aber dann kam sie wieder unsere  “ Auszeit “ . Wie in fast allen Begegnungen genehmigten wir uns auch hier wieder 10 – 15 Minuten, in denen wir alles machten nur nicht das was wir sollten. In dieser Zeit ließen wir wieder jegliche Disziplin vermissen.

Wie am vergangenen Wochenende mussten wir auch jetzt Gegentreffer hinnehmen die nicht hätten sein müssen. Innerhalb weniger Minuten stand es 2:2.

Doch anders als gegen Fehrbach besannen wir uns noch rechtzeitig.

Wachgerüttelt durch die Trainer ( zugegeben lautstark ) und aufgemuntert durch die Anhänger nahmen unsere Jungs wieder Fahrt auf, kämpften um jeden Ball und Zentimeter Raumgewinn. Folgerichtig und letztendlich verdient erzielten wir wenige Minuten vor Schluss, zum Entsetzen des favorisierten SV Niederauerbach, den viel umjubelten 3:2 Siegestreffer durch Erik Zimmermann.

 

Am nächsten Spieltag sind wir zu Gast beim FC Otterbach, eine gut eingespielte Mannschaft die weitaus stärker ist als der Tabellenplatz aussagt.

Wollen wir punkten, so muss jeder bereit sein alles zu geben und sich in den Dienst der Mannschaft stellen und zwar über die gesamte Spielzeit.

 

 

Aufstellung im Spiel gegen Niederauerbach :

 

Habich Michael, Feuge Pascal, Schneckmann Tim, Bold Marco, Könnel Jonas,

Schmidt Marius, Wolf Marco, Zimmermann Erik, Wiedmann Jens, Schäfer Marcel,

Höhn Robin, Reichert Marco, Gries Luca

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.