SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

HERMERSBERG. Werner Dahler, Marco Franz und Jens Burkhard werden in den beiden kommenden Jahren im Sportverein (SVH) die Verantwortung übernehmen. Einstimmig wurde das Vorstandstrio am Sonntag auf der Jahreshauptversammlung im Sportheim gewählt. In rekordverdächtigen 25 Minuten gaben die 70 SVH-Mitglieder ihr Votum für den neuen Vorstand ab. Zuvor beschloss man mehrere Satzungsänderungen, mit denen man dem Zeitgeist in dem Großverein mit derzeit 522 Mitgliedern Rechnung trug, so Vorsitzender Dahler in seinem Rechenschaftsbericht. Unter anderem wurde die Bildung mehrerer Ausschüsse in der Satzung niedergeschrieben, wobei es die gründliche Vorarbeit der Ehrenamtlichen der Versammlung mit ihren Vorschlägen leicht machte.

Mit Ovationen verabschiedet wurde Klaus Dahler, der sich nach 29 Jahren als Spielleiter und verschiedenen Vorstandsämtern eine „Auszeit” nimmt. Mit ihm verabschiedet wurden die langjährigen Platzkassierer Richard Hauck und Markus Baumann. Aufgrund ihrer Verdienste um den SVH als Vorsitzende wurden Helmut Wagner und Erhard Lelle zu Ehrenvorsitzenden ernannt.

Werner Dahler stellte fest, dass aufgrund der angespannten finanziellen Lage die Einnahmen aus dem Schnapsgassen- und dem Oktoberfest und den Pachteinnahmen aus dem Sportheim unbedingt notwendig seien, um den SVH am Leben zu erhalten. Dies bestätigten auch die Berichte vom Wirtschaftsbetrieb (Jens Burkhard) und der Vereinskasse (Uli Könnel). Danach ist der Umsatz im Sportheim abhängig von den sportlichen Erfolgen, so Burkhard.

Könnel berichtete von einem Schuldenabbau auf jetzt noch 58.000 Euro. Durch die Kürzung der Solarförderung stünden auch die langwierigen Verhandlungen für eine Solaranlage mit Dachsanierung, bei der der SVH einen Eigenanteil von 4000 Euro hätte stemmen können, jetzt in Frage. Trotzdem konnte in die Küche des Sportheims und in Geräte zur Pflege der Anlage investiert werden.

Laut dem Vorsitzenden werden genehmigte Zuschüsse mittlerweile nur noch stückweise ausgezahlt, wodurch Vereine mit eigenen Sportanlagen Leidtragende seien. Dem Vorstand sei es gelungen, die finanzielle Situation zu ordnen und zu stabilisieren, das Vereinsheim wieder zum Laufen zu bringen und auch notwendige Anschaffungen, etwa für die Küche, zu bewältigen. Zur Verstärkung des Helferteams bei den Festen, das sich überwiegend aus den Aktiven der ersten und zweiten Mannschaft rekrutiert, will man künftig Frauen mehr einbinden. Insgesamt könne man auf einen Helferstamm von rund 70 SVH'lern zurückgreifen.

In der Jugendspielgemeinschaft mit Weselberg und Harsberg sind über 200 Jugendliche aktiv. Von der D- bis zur A-Jugend sind alle Klassen in der Bezirksliga besetzt. (jn)

Der Vorstand

Vorsitzender Werner Dahler, zweiter Vorsitzender Marco Franz, dritter Vorsitzender Jens Burkhard, Kassierer Reiner Könnel mit Stellvertreter Benjamin König, Schriftführer Stephan Funk und die Jugendleiter Torsten Müller und Udo Daub. Vereinsausschuss: Markus Fuchs, Markus Müller, Peter Lenhard, Oliver Gries, Dieter Müller, Kurt Silichner und Jochen Könnel. Diese bilden zum Großteil die Vorsitzenden der folgenden Ausschüsse mit den SVH-lern Benjamin König und Marco Franz II. (Finanzaussauschuss), Martin Lelle, Kurt Silichner, Lukas Eisenhut und Bastian Feick (Wirtschaftsausschuss), Markus Müller, Jochen Könnel und Peter Lenhard (Bauausschuss), Günter Hauser, Peter Lenhard, Dieter Müller und Bernd Müller (Festausschuss), Udo Daub, Harald Sommer und Markus Fuchs (Jugendausschuss), Thomas Müller, Markus Leidecker, Yannik Zimmer und Steffen Schnöder (Presse und Öffentlichkeitsarbeit), sowie Benno Müller, Dirk Schneckmann, Erich Sommer, Michael Sommer und Jörg Lenz (Spielausschuss), Ehrenamtsbeauftragter Martin Lelle, Seniorenbeauftragter Thorsten Ecker. Kassenprüfer Marco Franz II und Uli Könnel. (Die Rheinpfalz)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.