SV 1931 Hermersberg e.V.

Landesliga West | B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West

News

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Präsidium des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV) hat den Abbruch der laufenden Saison beschlossen und damit der Mehrheit der Vereine entsprochen (die PZ berichtete gestern kurz). Wie die Ligen am Ende gewertet werden, dafür geben die spieltechnischen Ausschüsse Vorschläge ab, endgültig entschieden werden soll dann bei einem Verbandstag im Juni.

Nun haben die Fußballvereine von den C-Klassen bis in die Verbandsliga Gewissheit, die Saison wird abgebrochen. Der SWFV hatte im Vorfeld für eine Verschiebung plädiert, das Präsidium ist schließlich aber dem deutlichen Votum der Vereine – 77 Prozent hatten für einen Abbruch gestimmt – gefolgt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

TSC Zweibrücken - SV Hermersberg, Sonntag, 15.15 Uhr. Vor einer ganz kniffligen Aufgabe stehen der Hermersberger Trainer Jens Mayer und seine Spieler. Trotz Tabellenplatz sechs, sieben Zählern mehr auf der Habenseite als der Gegner und einem klaren 3:0-Erfolg in der Hinserie ist der SVH gewarnt. Im Verbandspokal zogen die Hermersberger beim TSC den Kürzeren und schieden früh aus diesem Wettbewerb aus. Dazu kamen zuletzt massive Personalprobleme. Für den TSC Zweibrücken geht es in den restlichen zwölf Spielen um den Klassenverbleib. „Wenn wir die Hälfte der Spiele gewinnen, dann schaffen wir das“, gibt Trainer Jan Weinmann die Marschrichtung vor. Mit Blick auf den Auftaktgegner stellt er fest: „Das ist im ersten Spiel nach der Pause keine leichte Aufgabe.“ Beim TSC laufen die Planungen für die kommende Saison. Sebastian Meil kommt von der SG VB Zweibrücken/Ixheim und nach Information des TSC-Sprechers Stephan Heidenreich hat der Großteil der Mannschaft verlängert. (Pirmasenser Zeitung)

Das Spiel des SV Hermersberg 2 gegen den TSC Zweibrücken 2 wurde aufgrund der Witterung bereits abgesagt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

2019 11 nl jensDer SV Hermersberg hat diese Woche den Vertrag mit seinem Trainer Jens Mayer für die kommende Saison 2020/2021 verlängert.

Der SVH zeigte sich sehr zufrieden mit Mayer, der in diesem Jahr die Meisterschaft nach Hermersberg holte und maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass der SVH wieder in der Landesliga spielt. Die Mannschaft schlägt sich auch in der Landesliga bisher sehr gut und Kenner trauen Mayer und seinem Team sogar noch ein bisschen mehr zu. Der SVH sieht in Jens Mayer den richtigen Mann, der die junge Mannschaft noch stabiler und damit auch erfolgreicher machen kann.

Wir freuen uns auf weiterhin spannenden und mitreißenden Fussball in Hermersberg - mit Jens an der Seitenlinie. Viel Glück und Erfolg für die weitere Zusammenarbeit, Jens! 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Heute geht es für unsere aktiven Mannschaften wieder mit dem Training los. Nach der Winterpause geht es ran an den Speck, so dass das Team topfit in die restlichen Spiele geht. Wir wünschen unseren Jungs viel Spaß beim Schwitzen!

Hier ein Überblick über die geplanten Testspiele:

25.01.2020 - 16:00 Uhr: SVH 1 - SG OOK
25.01.2020 - 18:00 Uhr: SVH 2 - SV Obersimten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

SV Hermersberg - VfB Reichenbach, Sonntag, 16 Uhr. „Ein Sieg im Kerwespiel ist einfach Pflicht, da erwarte ich auch noch mal eine Leistungssteigerung meiner Jungs“, fordert SVH-Trainer Jens Mayer vor dem Heimspiel gegen den VfB Reichenbach. Die Gäste haben aktuell die zweitmeisten Gegentore hinnehmen müssen, was eine Chance für die Hermersberger Offensive darstellt, ihre Trefferquote zu verbessern. Obwohl in den ersten vier Spielen immer zu hören war, dass die Chancenverwertung nicht optimal war, blieb die Defensive des Aufsteigers unerwähnt. Mit Miguel Deho und Marius Dausmann stellt der SVH die zur Zeit beste Defensive der Liga, die nur ein Gegentor zugelassen hat. „Das ist aber ein Verdienst der kompletten Mannschaft, alle arbeiten in der Rückwärtsbewegung toll gegen Ball“, stellt Mayer klar. Die optimale Ausbeute aus den bisherigen Spielen macht nicht nur den Spielern, sondern auch den Zuschauern Spaß, immer mehr würden laut Mayer wieder den Weg auf den Sportplatz finden. Unterschätzen wird der Aufsteiger die Gäste aber nicht, da diese bisher unter ihrem Niveau spielen würden und gerade in der Offensive enorme Qualität hätten. Die vielen Gegentore kämen aber nicht von ungefähr.

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.