Der SV Hermersberg hat sich von seinem Trainer Frank Weber getrennt. Das Training wird vorerst von U19-Trainer Benjamin Mayer (33) geleitet.

Nach einer Niederlagenserie und dem letzten Tabellenplatz mit sechs Punkten Rückstand auf den Vorletzten, hat der Vorstand des SV Hermersberg beschlossen, sich von Trainer Frank Weber zu trennen. „Es tut mit leid, denn letztlich hat Frank einfach nur das Glück gefehlt“, bedauert Dahler die Entscheidung.
Aber durch die derzeit schlechte sportliche Situation habe sich Druck aufgebaut. Das Verhältnis zwischen dem Trainer und der jungen Mannschaft sei aber intakt gewesen. Das zeigte sich in der bärenstarken Trainingsbeteiligung. Die Trennung von Weber sei nicht von langer Hand vorbereitet, betont Dahler.

Frank Weber berichtete auf PZ-Anfrage, dass er am Sonntag Vormittag per Telefon über den Vorstandsbeschluss informiert wurde. Die Entscheidung sei für ihn aus sportlicher Sicht nachvollziehbar. „Wir haben elf Spiele verloren. Da wollte der Verein neue Impulse setzen“, zeigt er Verständnis. Allerdings sei der Zeitpunkt überraschend gewählt, wundert sich Weber. „Wir haben gemeinsam die Planung für die Winterpause gemacht“, sah er keine Anzeichen für seine Entlassung. „Es tut schon weh. Ich hatte ja eine schöne Zeit mit den Jungs“, schildert Weber seine Gefühlslage.

Nun wird Benjamin Mayer zunächst das Training übernehmen. Der Neue ist 33 Jahre alt und seit Anfang der Saison für die A-Junioren verantwortlich. Vermutlich wird er auch beim nächsten Spiel in Bundenthal auf der Bank sitzen. (Pirmasenser Zeitung)


Viele helfen vielen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.