INGELHEIM. Der SV Hermersberg ist am Samstag bei der Ü32-Meisterschaft des Südwestdeutschen Fußball-Verbands in Ingelheim nach zwei Niederlagen und einem Sieg in der Gruppenphase ausgeschieden. Verbandsmeister wurden die „Alten Herren“ des Regionalligisten Wormatia Worms, die im Finale den VfB Haßloch mit 6:5 (1:1) nach Elfmeterschießen bezwangen.Nach den Worten des Hermersberger Spielers Steffen Linker stellten die Rheinhessen in dem Feld der neun teilnehmenden Kreismeister – die SG Vogelbach/Bruchmühlbach hatte kurzfristig abgesagt – auch das klar beste Team. Linker sprach gar von einer „Übermannschaft“.
Im ersten der 40-minütigen Gruppenspiele gegen Worms ging Hermersberg zwar durch ein Tor von Karsten Bernhard mit 1:0 in Führung, doch die im Schnitt rund zehn Jahre jüngeren Wormaten behielten letztlich mit 3:1 die Oberhand. Mit 3:2 gewann der SVH das zweite Match gegen den VTG Queichhambach. Zweimal Christian Peter und erneut Bernhard markierten die Tore für die Elf von der Sickingerhöhe.
In der letzten Begegnung gegen den FC Viktoria Merxheim schockte dann ein Achillessehnenriss bei Reiner Könnel die Hermersberger Oldies. Gerade hatte Marc Smith auf 1:2 verkürzt, als sich Könnel schwer verletzte. Er musste im Krankenwagen abtransportiert werden. In der Folge kassierten die Hermersberger noch zwei weitere Gegentore. (Die Rheinpfalz)

2017 08 12 Suedwestmeisterschaft Ue32


Viele helfen vielen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.