Die Gastgeber kamen von Beginn an nicht richtig ins Spiel und mussten nach einer halben Stunde das 0:1 durch Marcel Hahn hinnehmen. Diese Führung spielte der Auswärtself in die Karten, die fortan hinten relativ sicher stand und sich aufs Kontern konzentrierte. Zehn Minuten später erhöhte Lars Schönborn auf 2:0. Kurze Zeit später bekamen die Platzherren einen Strafstoß zugesprochen. Bastian Feick verkürzte auf 1:2. Damit war der erste Durchgang jedoch noch nicht beendet. Mit der letzten Aktion der ersten 45 Minuten unterlief den Hermersbergern ein Eigentor zum 1:3. Im zweiten Durchgang waren die Gastgeber sehr bemüht, konnten die starke Ixheimer Defensive aber nicht mehr überwinden, sodass es letztlich beim 3:1 für die Gäste blieb. (Pirmasenser Zeitung)


Viele helfen vielen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.